Sachkundenachweis (SKN)

Für die Haltung vieler Wildtiere braucht man in der Schweiz einen vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) anerkannten Sachkundenachweis (SKN) und eine Haltebewilligung. Gemäss Artikel 89 und 92 der Tierschutzverordnung (TSchV) sind folgende Reptilien und Amphibien in der Schweiz haltebewilligungspflichtig:

1. Echsen (Sauria)

Grosswarane (Varanus > 1 m)
• Halbaquatische Zwergwarane (Varanus mitchelli, V. semiremex)
• Grosstejus (Tupinambis > 1 m, Dracaena, Crocodilurus)
• Grossleguane (Iguana, Brachylophus, Ctenosaurua > 1 m, Cyclura, Conolophus)
• Fidji-Leguane (Brachylophus)
• Meerechsen (Amblyrhynchus)
Segelechsen (Hydrosaurus)
• Krustenechsen (Heloderma)
• Chamäleons (Archaius, Bradypodion, Brookesia, Calumma, Chamaeleo, Furcifer, Kinyongia, Nadzikambia, Palleon, Rhampholeon, Rhippeleon, Trioceros)
• Flugdrachen (Draco)
• Dornteufel (Moloch)

2. Brückenechsen
• Brückenechsen (Sphenodon)

3. Schlangen (Serpentes)
• grosse Riesenschlangen (grosse Boas und Pythons, ausgewachsen > 3 m)
• Giftschlangen (Giftnattern, Seeschlangen, Vipern & Grubenottern, einige Trugnattern)

4. Schildkröten (Testudines)
• Sporn- & Riesenschildkröten
• Geier- & Schnappschildkröten
• Pelomedusenschildkröten
• Schlangenhalsschildkröten

5. Krokodile (Crocodylia)
• Krokodile, Alligatoren, Kaimane & Gaviale

6. Brückenechsen
• Brückenechsen (Sphenodon)

7. Schwanzlurche (Urodela)
• Riesensalamander (Andrias)

8. Froschlurche
• Goliathfrosch (Conraua goliath)